Glossar und Begriffslexikon

Auf dieser Seite finden Sie die Erklärungen und Definitionen der wichtigsten Begriffe aus Baseball und Softball. Die meisten sind für das Spielverständnis sehr wichtig und helfen oft, die Baseball- und Softballregeln zu verstehen.

AT BAT: Schlagdurchgang eines Batters.
BACKSTOP: Ballfangzaun hinter der Home Plate.
BALK: Regelverstoß des Pitchers. Nach jedem Balk hat jeder Baserunner das Recht, eine Base vorzurücken.
BALL: Wurf eines Pitchers, der nicht durch die Strike Zone fliegt und nach dem der Batter nicht schlägt.
BASE: Eines der vier quadratisch angeordneten Laufmale. Sie werden entgegen dem Uhrzeigersinn angelaufen.
BASECOACH: Mitglied der Offensivmannschaft, das dem Batter oder den Runnern Anweisungen gibt.
BATTER/HITTER: Schlagmann, der in der Batter’s Box steht.
BUNT: Abgetropfter Ball, der im Infield liegen bleibt.
CATCHER: Verteidiger, der die Würfe des Pitchers fängt.
COUNT: Anzahl der Balls und Strikes, die ein Batter erhalten hat.
DEAD BALL: Nicht spielbarer Ball; Spielunterbrechung. „Dead Ball“ gibt es in folgenden vier Spielsituationen:

  • der Umpire unterbricht das Spiel; ruft „Dead Ball“
  • ein Foul Ground Ball, d.h. ein Grounder außerhalb der Spielfeldbegrenzung
  • ein Foul Fly Ball, d.h. ein Flugball fliegt ganz aus dem spielbaren Bereich
  • besondere Situationen, bei denen das Spiel sofort automatisch unterbrochen ist
DEFENSE: Die Verteidigungsmannschaft, bestehend aus den neun Feldspielern, die ihre Positionen auf dem Baseballfeld einnehmen.
DOUBLE PLAY: Spielzug der Verteidigung, bei dem zwei Runner ausgemacht werden.
ERROR: Fehler eines Verteidigers, durch den ein Runner nicht ausgemacht wird oder weiter vorrücken kann.
FAIR BALL: Ball, der vom Batter regelgerecht ins Spielfeld geschlagen wurde.
FLY BALL: Ball der hoch in die Luft geschlagen wird.
FLY OUT: „Aus“ eines Batters, indem der geschlagene Ball direkt aus der Luft gefangen wird.
FORCE OUT: Aus eines Spielers der angreifenden Mannschaft, das dadurch zustande kommt, dass ein Baserunner gezwungen ist, das nächste Base anzulaufen. Ein Fielder in Ballbesitz nur noch das Base berühren, ehe der Baserunner dort angelangt ist. Der Baserunner ist aus.
FOUL BALL: Ball, der in den seitlichen oder hinteren Bereich außerhalb des Spielfeldes geschlagen wird.
FOUL TIP: Geschlagener Ball, der direkt in den Handschuh des Catchers fliegt und als gefangen gilt.
GROUND BALL: Geschlagener Ball, der auf dem Boden rollt oder springt.
HIT: Geschlagener Ball, der dem Batter das sichere Vorrücken auf eines der Bases ermöglicht.
HOME PLATE: Fünfeckiges Schlagmal, welches Ausgangs- und Endpunkt für die angreifende Mannschaft ist.
HOME RUN: Ball, der über die hintere Spielfeldbegrenzung geschlagen wurde und unerreichbar ist. Der Batter und alle Runner dürfen einen Punkt erzielen.
INFIELD: Bereich des Spielfeldes, der durch die vier Bases begrenzt wird.
INNING: Spielabschnitt, in dem jede Mannschaft einmal im Angriff und einmal in der Verteidigung spielt.
LINE DRIVE: Hart geschlagener Ball, der flach über dem Boden fliegt.
OFFENSE: Schlagmannschaft, die Mannschaft, die gerade im Angriff ist.
OUT: Die verteidigende Mannschaft muß drei Angreifer „AUS“ machen, um die Seiten zu tauschen. Dies geschieht durch Strike Out, Force Out oder Fly Out.
OUTFIELD: Alles, was nicht infield oder Foul ist. Auch Außenfeld genannt.
PITCHER: Spieler der Verteidger, der die Bälle so zu seinem Catcher wirft, dass der Schlagmann sie möglichst nicht treffen kann.
RUN: Punkt, der von einem Baserunner nach einem Umlauf um die 4 Bases erzielt worden ist.
RUNNER: Läufer, der versucht, die Bases zu umrunden um einen Punkt zu erzielen.
SAFE: „Sicher“ – Ausruf des Schiedsrichters (Umpire), der einem Baserunner das Recht auf eine Base erteilt.
SCORER: Schriftführer, was im Baseball sehr kompliziert ist. Hier wird nämlich jeder Spielzug mitgeschrieben.
STEAL: Weiterrücken eines Läufers ohne die Hilfe eines Schlages.
STRIKE: Vom Pitcher geworfener Ball, der durch die Strike Zone fliegt, oder jeder Pitch nachdem ein Batter schwingt, ihn jedoch verfehlt, oder jeder Foul Ball, falls der Batter noch keine zwei Strikes in seinem Count hat.
STRIKE OUT: „Aus“ des Batters, wenn er drei Strikes in seinem Count hat.
STRIKE ZONE: Imaginärer Bereich über der Home Plate und zwischen den Knien und der Brust des jeweiligen Batters
TAG OUT: Das Berühren eines Baserunners mit dem Ball oder dem Handschuh in dem sich der Ball befindet durch einen Fielder, der damit den Runner „AUS“ macht.
TAG UP: Ein Baserunner läuft bei einem Fly Ball erst zum nächsten Base los, wenn ein Verteidiger den Ball berührt hat.
TIME OUT: Spielunterbrechung. Erklärt der Umpire „Time Out“ so ist der Ball nicht spielbar (Dead Ball).
UMPIRE: Schiedsrichter, der u.a. entscheidet, ob ein Pitch ein „Ball“ oder „Strike“ ist, ob ein Runner „Safe“ oder „Out“ ist, oder ob ein geschlagener Ball „Fair“ oder „Foul“ ist.
WALK: Ein Batter kann ohne zu schlagen zum First Base gehen, nachdem der Pitcher vier „Balls“ geworfen hat.
WILD PITCH: Ungenauer Wurf des Pitchers, den der Catcher nicht fangen kann. Baserunner können dann möglicherweise weiterrücken.